Kolpingsfamilie Medebach

Kolping und die Kolpingsfamilie Medebach

 

Die Idee Adolph Kolpings - heute 

Geschichte

Kolpings Leben fällt in eine Zeit tiefgreifenden Wandels, ja des radikalen Umbruchs in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Grundlegend und spürbar verändern sich in wenigen Jahrzehnten die Lebensbedingungen der meisten Menschen. 

Traditionelle gesellschaftliche Ordnungselemente verschwinden. Der einzelne gewinnt damit ein grösseres Maß an individueller Freiheit. Die Befreiung aus traditionellen Abhängigkeiten bedeutet wachsende Spielräume zu eigenverantwortlicher Lebensgestaltung; dem steht aber der zunehmende Verlust sozialer Bindung - im Sinne des Eingebunden- und Getragen-Seins durch entsprechende Strukturen - gegenüber. Die ‚neue Zeit‘ birgt vielfältige neue Chancen und zugleich auch Risiken für den Zeitgenossen. Natürlich waren die verschiedene Bevölkerungsgruppen in unterschiedlichem Maße betroffen; besondere Problemlagen ergaben sich etwa für die im Handwerk tätigen Menschen, also auch und gerade für die (wandernden) Gesellen. Wenn Kolping ihre Situation mit dem Begriff ‚Heimatlosigkeit‘ kennzeichnet, meint er vor allem den mit tiefgreifenden Veränderungen in der Welt der Arbeit einhergehenden Verlust sozialer und weltanschaulicher Bindung und Orientierung,

Hier setzt die Antwort Kolpings auf die Herausforderungen der Zeit an:
Die gesellschaftlichen Verhältnisse hindern nach seiner Auffassung Menschen daran (zumindest behindern sie Menschen dabei) , etwas aus sich etwas zu machen, all ihre Kräfte und Fähigkeiten zu entwickeln und die ihnen erreichbare berufliche und damit auch gesellschaftliche Stellung zu erreichen. Hier spielt der Begriff "Selbständigkeit" eine wichtige Rolle, und zwar nicht nur im Sinne einer unabhängigen wirtschaftlichen Existenz. Dieser Ansatz ist natürlich geprägt durch das (christliche) Menschenverständnis Kolpings: Danach ist der einzelne aufgerufen und aufgefordert, mit allen Kräften seiner Bestimmung nachzukommen. Der Mensch ist als Geschöpf Gottes sowohl mit einer bestimmten ‚Ausstattung' wie mit einer bestimmten ‚Aufgabe‘ in diese Welt gestellt. In der Erfüllung seines Auftrages hat er durch die Ausschöpfung / Nutzung aller seiner Fähigkeiten und Möglichkeiten seine über dieses irdische Dasein hinausgehende Bestimmung zu verwirklichen und zugleich an der Vollendung dieser Welt mitzuwirken.

Weitere Informationen zu Adolph Kolping und dem Kolpingwerk Deutschland erhalten Sie unter: www.kolping.de

Informationen zur Kolpingsfamilie in Medebach finden Sie unter: www.kolping-medebach.de