Vereine und Verbände im Pastoralverbund
St. Martini Bruderschaft zu Medebach
Bestattungszunft in Medebach

 

Martinibrueder 2006


Zweck der Bruderschaft:

Zweck der Martini Bruderschaft ist es:

die Toten zu beerdigen
den christlichen Glauben zu leben
Nächstenliebe zu üben
die Gemeinschaft zu pflegen

Geschichte der Bruderschaft:

Die St. Martini-Bruderschaft ist 1636 als religiöse und soziale Gemeinschaft gegründet worden.

Ursprünglich war der Zweck der Bruderschaft das Bestatten der Pestleichen während des dreißigjährigen Krieges. Nach dieser schrecklichen Zeit übernahm man die Bestattung aller Toten, die an einer gefährlichen Krankheit gestorben waren und nicht wie üblich begraben werden durften. Daraus entwickelte sich im Laufe der Jahre die Bestattung aller Verstorbenen auf dem Medebacher Friedhof. Zur Tradition der St. Martini-Bruderschaft gehört es, nach dem Dienst keine Einladung zum Kaffeetrinken oder Essen und Trinken anzunhemen.

Mitgliederzahl: 20

Versammlungszeiten:

Jeder Martinibruder soll am Tag des hi. Martin am 11.11. dem Gottesdienst beiwohnen. Die Generalversammlung findet am Samstag nach Martinsfest statt. Die Martini Bruderschaft nimmt im Laufe des Jahres an vier Messen als Gemeinschaft teil:

  1. Fest der heiligen drei Könige
  2. am Palmsonntag
  3. am Fest des hl. Liborius (23.07.)
  4. am Fest des hl. Martinus (11.11.)

 

Ansprechpartner: Horst Keller - Beethovenstr. 11 - 59964 Medebach - Tel. 02982 8232 


Zurück zur Übersicht der Artikel

Erzbistum Paderborn
Homepage unseres Erzbistums

mehr...

Pilgerweg in Berge
orte-verbinden.de

mehr...